Platon

Eigentlich führen wir lediglich eine Idee fort, die vor ca. 2500 Jahren ihren Anfang hatte, – die Akademie von Platon.

Im Vordergrund standen dort die Verknüpfungen der mathematischen und philosophischen Wissenschaften,

– als Ergebnis dieser Verknüpfungen erhielten die Lehrer und Schüler immer neue Ideen für weitere Lehr- und Forschungsaufgaben.

Ohne dauerndem, gegenseitigem, wertefreiem Gedankenaustausch wäre das alles nicht möglich gewesen. Die Akademie von Platon entwickelte so eine spannende Eigendynamik. Kommunikation war also der wichtigste Faktor für den wissenschaftlichen Fortschritt.

 

Phantasie ist mehr als Kenntnis… (Albert Einstein)
… aber systematische Phantasie setzt Kenntnis voraus (Horst Münker).

 

 

Perspektive

— Viel Wissen schafft eine Perspektive—

Aber

Im Berufsbildungsbericht schätzen die Statistiker des Bildungsministeriums, dass gut

200.000 Jugendliche bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungs- oder Studienplatz leer ausgehen. (www.taz.de)

Die Studienabbruchquote an Fachhochschulen liegt bei fast 40 %.

(HIS Projektbericht 2008)

Aber

• … welchen Beruf soll ich lernen?

• … was soll ich studieren?
• … wie kann ich mich selbst verwirklichen?
• … wie kann ich meine Fähigkeiten ausbauen und einsetzen?
• … ich habe meine Ausbildung (mein Studium) abgebrochen,
weil das nicht das Richtige für mich war – was nun?

Mit solchen Fragen haben Sie sich bestimmt auch schon beschäftigt.

Sie wollten schon immer Ihre kreativen Fähigkeiten erweitern?

 Sie wollten auch wissen, wie Sie Ihre Ideen dann umsetzen können?

Wir sind eine private Akademie. Mit unseren praxisorientierten Fachdozenten haben wir die Möglichkeit ein breiteres Wissen zu vermitteln, als in einem einseitig ausgelegten Studium oder in einer Dualen Lehrausbildung. Weitere Vorteile sind die kleinen Gruppen und die persönliche Betreuung durch die Dozenten bei praxisbezogenen Projekten.

In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass sich junge Menschen in einem schnell wechselnden Wirtschaftsgeschehen durchsetzen können.

Schule, Studium und Beruf in Deutschland sind im Umbruch. Ähnlich wie in anderen Ländern werden immer mehr Multiberufe und Ausbildungen benötigt.

Die Tätigkeitsfelder mit unserem Studienangebot sind fast unbegrenzt.

Da der Wirtschaftswandel immer schneller wird, müssen Sie sich darauf einstellen, Ihre Arbeitsschwerpunkte mehrmals zu wechseln, weiter zu lernen und zu studieren.

 

– wir bieten Ihnen dafür eine breite Basis an Wissen

 

– ein interessantes Studium in kleinen Gruppen

 

– aktuellen Lehrstoff von Dozenten aus der Praxis

 

– nette Studenten, die dasselbe wie Sie wollen

 

– Sie lernen was Sie brauchen und noch mehr dazu

 

 

Lebenslanges Lernen

Lebenslang Lernen ist angesagt.

 Unsere Welt ist schnelllebiger geworden.

Immer wieder müssen neue Ideen entwickelt werden.

 Insbesondere junge Menschen haben ein hohes Ideenpotential

und verfügen über vielfältige kreative Veranlagungen.

 

Wir wollen diese Fähigkeiten fördern, damit die Studierenden auch in vielen anderen Fachbereichen den Nutzen für ein erfolgreiches Berufsleben erkennen.

 

Vorsprung durch Wissen.

Unsere Studierenden sollen vor allem lernen,

den sich dauernd wandelnden Zeitgeist zu erkennen,

um ihn kreativ, sozial, kulturell und wirtschaftlich zu nutzen.

 

Kommunikation

Jüngste Erkenntnisse lassen annehmen, dass es vor mehr als 125.000 Jahren Menschen auf der Erde gab. Bereits diese Menschen hatten miteinander kommuniziert. Die Hilfmittel zur Kommunikation haben sich bis heute gravierend geändert – ganz besonders in den letzten Jahren, in denen uns die modernen Techniken fast unbegrenzte Anwendungen ermöglichen. Spannend wird es zu sehen, wie sich die nächsten Jahre weiterentwickeln werden.

 

 

Konzeption

Von der Zukunft reden

kann nur derjenige,

der eine hat

und nur derjenige

hat eine Zukunft,

der in die Zukunft

zu sehen vermag,

was man gemeinhin

als Perspektive bezeichnet

und eine solche wiederum

ist das Ergebnis

einer Konzeption.

Autor: unbekannt

 

 

Jeder Mensch ist ein Künstler

Jeder Mensch ist ein Künstler

Lass Dich fallen. Lerne Schlangen zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die ja sagen
und verteile sie überall in Deinem Haus.

Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue Dich auf Träume. Weine bei Kinofilmen.
Schaukle so hoch Du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.

Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere Dich, verantwortlich zu sein – tu es aus Liebe!
Mache eine Menge Nickerchen.
Gib Geld weiter. Mach es jetzt. Das Geld wird folgen.

Glaube an Zauberei. Lache eine Menge.
Bade im Mondschein.

Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell Dir vor, Du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu.
Öffne Dich. Tauche ein. Sei frei. Preise Dich selbst.

Lass die Angst fallen, spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in Dir. Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.

Werde nass. Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.

(Joseph Beuys)