Zu Gast bei den „Online-Profis“

Mehr als zehn Studierende unserer Akademie hatten am 24. Januar 2011 die Möglichkeit, die Essener Online-Redaktion der Zeitungsgruppe WAZ (www.derwesten.de) zu besuchen. Dabei wurde ihnen die enge Kooperation zwischen Printmedien und Onlinemedien erläutert und gleich zwei „Chefs vom Dienst“ nahmen sich anderthalb Stunden Zeit, viele Fragen der Studierenden zu beantworten.

Aufschlussreich waren dabei u. a. auch Informationen über die Nutzer eines professionellen Online-Portals. So informieren sich etwa acht Millionen Internet-User Monat für Monat bei www.derwesten.de über Aktuelles aus der Region, aber auch über Sport, Kultur und Zeitgeschehen. Und schon längst sind es nicht nur die jungen Menschen, die auf diese Weise Nachrichten abrufen. „Wir haben auch eine wachsende Anzahl an Silversurfern – Menschen, die 70 Jahre und älter sind“, betonte z.B. Andreas Fettig, einer der Chefs vom Dienst. Denn das Internet gehöre inzwischen auch für die ältere Generation zum Lebensalltag.

Beeindruckt waren die Studierenden außerdem von den visuellen Möglichkeiten auf der Internetplattform der Zeitungsgruppe WAZ, denn kurze Videos (meist in einer Länge von 90 Sekunden) gehören schon seit einiger Zeit zum festen Bestandteil von www.derwesten.de.Im Rahmen des Journalismus-Unterrichtes soll das Thema „Online-Medien“ deshalb auch in Zukunft eine erhebliche Rolle spielen, dabei erlernen die Studierenden u. a. die selbständige Gestaltung einer Homepage. Zum Schluss der rund zweieinhalb-stündigen Informationsveranstaltung konnten auch noch Themen besprochen werden, die für unsere angehenden Redakteure für Digital- und Printmedien von besonderer Bedeutung sind. So wurde u. a. nachgefragt, ob es in absehbarer Zeit möglich sei, ein Praktikum beim Online-Portal der Zeitungsgruppe WAZ zu absolvieren. Eine 22-Jährige aus dem vierten Semester nutzte dabei die Gunst der Stunde. Sie bewarb sich kurzfristig und kann bereits in den Sommerferien 2011 „journalistische Praxis“ bei www.derwesten.de kennen lernen.