Hinter den Kulissen des ZDF

Mehr als 20 Studierende unserer Akademie fuhren am 17. November 2010 zu einer höchst informativen und sehr vergnüglichen Reise zum ZDF-Sendezentrum nach Mainz. Dort hatten sie die Möglichkeit, sich unter sachkundiger Führung verschiedene Innen- und Außenstudios anzusehen, in denen bekannte Live-Sendungen wie z.B. „WiSo“, „das aktuelle Sport-Studio“ oder der „ZDF-Fernsehgarten“ produziert werden.

Beim Rundgang über das Gelände am Mainzer Lerchenberg bekamen die Studierenden auch eine Reihe technischer Varianten zu sehen, die für einen „normalen“ Fernseh-Zuschauer nicht erkennbar sind. Dazu gehörte zum Beispiel ein Tele-Prompter, auf dem die Texte der Moderatoren abgespeichert sind, die sie nach und nach zu den einzelnen Filmbeiträgen vortragen. Zusätzlich konnte auch der Regiebereich des Senders besucht werden, wo den Studierenden der typische Ablauf einer Live-Sendung mit den heute vorhandenen grafischen Möglichkeiten erläutert wurde.

Der etwa halbtägige Informationsbesuch auf dem ZDF-Gelände bot aber noch mehr. Der Sender erlaubte unseren Studierenden auch einen Blick in die Weiterverarbeitung des Filmmaterials in einem der zahlreichen Schnitträume. Einer der Cutter demonstrierte dabei verschiedene optische Tricks in der digitalen Bildbearbeitung und gab auf viele Fragen kompetent Antworten.

Für so manchen Spaß sorgte auch die im Eingangsbereich aufgestellte „Green-Box“. Mit einer Art Trick-Kamera wird dabei der Eindruck erzeugt, ZDF-Nachrichtenmoderator Claus Kleber stehe gerade an seinem Studio-Pult, um das „Heute-Journal“ vorzutragen. Viele der Studierenden und die drei nach Mainz mitgereisten Dozentinnen und Dozenten ließen es sich nicht nehmen, sich spontan neben das Moderationspult zu stellen, wobei die bildliche Illusion entstand, sie wären gerade als Studiogast in der Hauptnachrichtensendung des Zweiten Deutschen Fernsehens zu sehen. Das führte nicht nur zu viel Gelächter unter den Teilnehmern der Exkursion – die meisten nutzten auch die Gelegenheit, den per Trick herbeigeführten Aufenthalt im „Heute-Journal“ in zahlreichen Fotos festzuhalten.

Der Blick hinter die Kulissen bei einem der größten Fernsehsender Europas war für viele Studierende auch die Chance, ganz unterschiedliche Berufe im TV-Bereich kennenzulernen. Deshalb will die Medien- und Bildungsakademie Duisburg solche Tagesausflüge in regelmäßigen Abständen wiederholen. Geplant ist dabei, etwa alle drei Jahre eine vergleichbare Tour zum ZDF zu machen, so dass alle Studierenden während ihrer Ausbildung zum Redakteur für Digital- und Printmedien die Möglichkeit erhalten, die Arbeit der „Mainzelmännchen“ aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.